Sonntag, 16. Oktober 2016

Autositze schonen

Auf das Wetter hat niemand Einfluss. Weder im Sommer noch im Winter. So kann es auch sein, dass ein Hund mit nassen oder matschigen Pfoten ins Auto springt. Um dann die Einrichtung des Autos zu sichern, sollte man auf jeden Fall eine Decke auslegen. Nicht nur, dass es für den Hund angenehmer ist, wenn er auf einer Decke liegt. Die Rücksitzbank wird auch dabei geschont.
Es kann ja auch sein, dass ein Hund mal komplett nass ist. Wenn er gerade durch den Regen gelaufen ist. Bei einem Menschen ist es in dem Fall eher möglich, dass die Rückseite der Beine sowie der Rücken nass sind. Hier sollte man auch immer eine Decke dabei haben, um den Sitz zu schonen.




Aber ein Hund bleibt selten still sitzen. Er bewegt sich. Legt sich mal so hin und dann wieder anders. Passiert dies alles auf dem Polster, ist dieses mit Sicherheit verschmutzt.

Dazu kommt ja auch, ein Hund hat Krallen an den Pfoten. Diese können "ausfahren", damit sich der Hund besser "festhalten" kann. Dies wäre für das Polster natürlich mehr als schädlich. Viele nehmen zum Schutz auch eine alte Decke. Jedoch sollte man daran denken, diese nehmen den Geruch des Hundes eher an. Die Decke muss so oder so dann öfter gereinigt werden.

AmazonBasics Auto-Rücksitzabdeckung für Hunde, wasserabweisend

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen