Dienstag, 6. Dezember 2016

Billige Versicherung finden

Viele haben ein Fahrzeug. Sei es ein Auto oder ein Motorrad. Diese Fahrzeuge müssen jedoch auch versichert werden. Die Haftpflichversicherung ist eine Pflichtversicherung. Sie übernimmt die Schäden, die anderen zugefügt werden. Zum Beispiel bei einem Unfall. Aber wo findet man die günstigste Versicherung?



Vielfach ist es ja so, die Händler bieten ebenfalls eine Versicherung an, für die Fahrzeuge, die sie verkaufen. Das ist schnell gemacht, die Leute kennen sich damit aus und bieten daher auch den Service, das Fahrzeug anzumelden. Als Käufer kann man das Fahrzeug vielleicht einen Tag später beim Händler abholen und direkt damit losfahren, weil es angemeldet ist.

Dies ist eine bequeme Möglichkeit, das Fahrzeug direkt fahrbereit zu haben. Wer aber später doch mal sehen will, welche Versicherung günstiger ist, kann einen kostenlosen Vergleichsrechner nutzen. Natürlich arbeiten auch die Betreiber von so einem Vergleichsrechner mit verschiedenen Versicherungsgesellschaften zusammen. Bekommen dadurch entsprechende Rabatte. Vielleicht geben sie einen Teil davon an die Kunden weiter. Das weiß man nicht. Aber was wichtiger ist: Manche Leute halten dies für "Verarschung". Weil man nicht wirklich die günstige Versicherung angezeigt bekommt. Natürlich nicht. Egal welchen Vergleichsrechner man benutzt, es kommen zum Teil sicher verschiedene Ergebnisse raus.




Deshalb würde ich auch nie wirklich ernsthaft behaupten, mit einem Vergleichsrechner findet man die billigste Versicherung. Denn so ist es sicher nicht. Aber es ist so:
Wenn man 2 Vergleichsrechner nutzt und seine Daten wie die vom Fahrzeug eingibt, bekommt man sicher schon mal 2 Gesellschaften angezeigt die recht günstig sind. Ich empfehle, dies zu tun. Darum habe ich auf www.billige-kfz-versicherungen.com auch 2 Vergleichsrechner auf der ersten Seite. Wenn man beide benutzt, hat man jeweils die billigste Versicherung und kann dann immer noch wählen, welche man nimmt. Man kann aufgrund des Preises oder "weil man was darüber gehört hat" wählen. Denn diese Abfrage verpflichtet ja zu nichts. Damit schließt man noch keinen Vertrag ab. Und diese Abfrage kostet auch nichts! Man kann hier also einfach die billigste Gesellschaft finden und dann sicher gegenüber der bestehenden Versicherung sparen. Denn dies tut man meistens. Ich habe bisher noch nicht gehört, dass jemand nicht weniger bezahlt hätte. Sicher sind die Beträge unterschiedlich, was dabei gespart wird. Dies hängt davon ab, wo man wohnt und welches Fahrzeug man hat. Aus diesem Grund sollte man auch öfter mal zwischendurch testen, was eine Versicherung für das eigene Fahrzeug kosten würde. Besonders zum Jahresende hin. Denn dann gehen die Gesellschaften mit ihren Preisen runter, weil dann ein Sonderkündigungsrecht besteht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen