Donnerstag, 15. Dezember 2016

Tagesablauf von Internetmarketern

Man fragt sich ja immer, wie der eigene Tagesablauf aussehen soll, wenn man im Internet arbeitet. Dabei ist es egal, was man im Internet macht. Ob man sich auf PPC konzentriert, oder auf Affiliate Marketing. Man muss eine Struktur im Tagesablauf haben, sonst läuft man Gefahr, mehr zu gammeln als wirklich zu arbeiten.

Andere Dinge wie Dates im Cafe oder sonstige Treffen mit Freunden und Bekannten werden wichtiger. Aber das kann fatale Folgen haben für die Tätigkeit im Internet. Der Tag hat nur 24 Stunden. Und einen Teil davon brauchen wir, um zu schlafen. Die anderen Stunden müssen wir so verteilen, dass wir sie sinnvoll und effektiv nutzen. Aber wie?

Erst müssen wir mal festlegen, wann wir morgens aufstehen und am Abend ins Bett gehen. Ich sage jetzt einfach mal, aufstehen um 7.00 Uhr, ins Bett um 23.00 Uhr. Das ist natürlich nur ein Beispiel, damit wir eine Struktur drin haben. Somit beginnt der Tag hier um 7.00 Uhr. Ich mache mal einen Ablaufplan als Beispiel:

7.00 Uhr Aufstehen
7.10 Uhr Bad (Zähne putzen, duschen, usw.)
8.00 Uhr Frühstück
9.00 Uhr An den PC, Mails prüfen, sonstige Nachrichten in sozialen Netzwerken oder anderen Seiten
10.00 Uhr Todo Liste abarbeiten für den Tag
12.00 Uhr Mittagspause
13.00 Uhr Todo Liste abarbeiten für den Tag
18.00 Uhr Evtl. Einkaufen, sonstige Erledigungen
19.00 Uhr Relaxen vor dem TV oder mit sonstigen Tätigkeiten
23.00 Uhr Bettzeit

Diese Liste ist zwar jetzt recht kurz, aber sie soll ja auch nur ein Beispiel sein. Die Todo-Liste ist ein wichtiges Teil für die Arbeit. Denn hier notiert man sich, was man erledigen muss. Neben der Todo-Liste braucht man auch eine Auflistung von den Dingen, die man täglich machen sollte. Ich nenne als Beispiel mal einen Blogbeitrag schreiben. Hat man mehrere Seiten, sollte man sich auch hier einen Plan machen, an welchem Wochentag man welche Seite bearbeitet. Hier kann man diesen Plan mit den täglichen ToDo´s auf ein Blatt schreiben. Damit man alles im Überblick hat und nicht 10 verschiedene Zettelchen rumliegen hat, die dann ständig sortiert werden müssen.




Um so einen Plan auszuarbeiten für den Tag oder für die Woche, sollte man sich ruhig mal 1-3 Stunden Zeit nehmen. Dieser Plan bestimmt dann schließlich das weitere Vorgehen für die kommende Zeit. Sicher hat man nach kurzer Zeit auch alles im Kopf, so dass man nicht mehr auf den Zettel sehen muss. Aber das spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass man erst mal so vorgeht.

Auch darf man sich hier nicht stören lassen. Wenn man alleine lebt, hat man etwas mehr Kontrolle darüber, was man macht und wer "dazwischen" kommt. Wenn man eine Familie hat (Partner und Kinder) ist dies sicher nicht so einfach. Da muss man klare Grenzen setzen. Zum Beispiel kann man hier einen Raum für sich festlegen, also eine Art Arbeitszimmer zum Beispiel, und den Familienmitgliedern sagen, wenn man dort drin ist, ist man in der Arbeitszeit. Stören nur im Notfall. Nicht weil man grade Lust drauf hat. Wenn man irgendwo arbeiten geht, ist man ja auch nicht ständig greifbar für die Familie.

Also seinen Plan einfach konsequent "abarbeiten" und einhalten. Damit man gar nicht erst auf dumme Gedanken hat. Man hat vielleicht dann die Freiheit, wenn man sein eigener Chef ist, und kann zwischendurch mal irgendwo hingehen oder hinfahren. Aber die Zeit, die man dann für andere Dinge bemötigt, kann man z.B am Abend  nacharbeiten. Man hat also gewisse Freiheiten. Man ist flexibler. Aber eine gewisse Struktur sollte man dennoch beibehalten. Damit man nicht nachlässig wird und Zeit verschwendet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen