Samstag, 11. März 2017

Der Mensch stammt vom Fisch ab

Ein Aquarium kann sehr beruhigen wirken. Man sieht den Fischen dabei zu, wie sie durch das Wasser schwimmen. Oder andere Tiere wie Schildkröten.

Das Beruhigende ist nicht nur das Beobachten der Tiere. Auch das Geräuch des Wassers, welches durch die Wasserpumpe bewegt wird, wirkt beruhigend. Man kann abschalten vom stressigen Alltag. Und dies ist ja auch wichtig.

Sicher ist es aufwenig, ein Aquarium sauber zu machen. Das Wasser wechseln, die Scheiben vom Grünspan befreien. Auch die Utensilien, die im Wasser sind, sei es für die Optik oder auch als Tumelplatz für die Tiere.

Aber dieser Aufwand hat auch einen Gegenwert. Das schon erwähnte Beruhigende auf den Menschen. Zudem haben Forscher ermittelt, dass die Frische sozialer sind, als man meinen mag. So erinnern sie sich an Ereignisse mit Artgenossen. Seien sie negativ oder positiv. Die Zuneigung zu anderen Fischen zeigen sie, indem sie sich an ihnen reiben.

Auch Fische können Schmerzen empfinden. Sie reagieren wie andere Lebewesen auch mit einer schnelleren Atmung und dem Drang aus einer Situation zu fliehen, die ihnen nicht gut tut. Aber sie helfen sich auch gegenseitig und gehen Partnerschaften ein.




Man sagt ja immer. der Mensch stammt vom Affen ab. Aber ursprünglich stammen wir vermutlich von den Fischen ab. Es gibt Hinweise darauf. So zum Beispiel der bewegliche Kiefer oder die Wirbelsäule. Das ist natürlich schon lange her.

Es gibt etwa 30.000 verschiedene Fischarten

aquaristic.net - Aquaristik, Terraristik, Teich
Bietet tausende von Artikeln für Ihr Aquarium, Terrarium und Ihren Gartenteich. Bestellen Sie schnell, einfach und sicher. Großer Servicebereich mit Onlinemagazin, Forum, Chat, kostenloser Nachzuchtenbörse, kostenloser Homepage, kostenloser e-mail Ad

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen