Montag, 10. Oktober 2016

Dieselautos und Benziner verbieten?

Wie ich jetzt in den Medien gehört habe, wird darüber gesprochen, Diesel- und Benzinautos zu verbieten. Sie sollen ab nächstes Jahr nicht mehr neu zugelassen werden. Hintergrund ist, Autos mit Stromantrieb vermehrt auf die Straße zu bringen.

Das wirkt auf mich wieder mal so, als würde man etwas "übers Knie brechen" wollen. Der Weg ist ja in Ordnung. Aber dies jetzt wieder so schnell zu machen, ist für mich sehr unrealistisch. Ich denke ja, erst mal sollte man die Solarautos so modernisieren, das man damit länger fahren kann als nur 100 oder 150 km, ohne zu laden. Die Ladezeit ist auch nicht so schnell erledigt, wie das Tanken von Benzin oder Diesel.




Wichtiger wäre doch erst mal, diese Dinge zu verbessern. Denn am Ende sind wieder mal die Verbraucher die Leidtragenden. Viele sind auf das Auto angewiesen, und so wird es auch noch lange sein. Der Absatz von Stromautos würde sicher bei den Autokonzernen zu machen sein. Aber die Autofahrer könnten sich wohl erst mal nur gebrauchte Wagen zulegen, statt Neufahrzeuge. Dies hätte einen Einbruch im Absatz zur Folge bei Neuwagen. Und dies wiederrum wäre negativ für die Autokonzerne, die dann Leute entlassen müssen.

Ist es das alles wert? Ich denke nicht. Seitens der Regierung sollte erst mal die Verbesserung der Stromfahrzeuge vorrangetrieben werden. Wenn diese verbessert sind, kann man über das Verbot von Diesel und Benzinern nachdenken. Alles andere wäre unproduktiv.

Also ich hoffe, da wurde mal wieder etwas falsch weiter gegeben oder Politiker haben darüber nachgedacht, die dies gar nicht bestimmen können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen