Montag, 10. Oktober 2016

Versicherung für Selbstständige

Wenn man sich selbstständig macht, sollte man sich absichern mit Hilfe von diversen Versicherungen. Wenn sie fehlen, könnte man damit unter Umständen seine Existenz aufs Spiel setzen.

Als oberste Priorität gehört wohl die Krankenversicherung zu den wichtigsten Versicherungen. Wenn man angestellt ist, gehört diese Versicherung automatisch dazu. Diese wird vom Arbeitgeber mitbezahlt. Man selber muss sich aber die Gesellschaft selber aussuchen und sich dort anmelden.

Man muss nur mal bedenken, es ist noch nicht mal nötig, krank zu werden. Auch kann man einen kleinen Unfall haben, der einen Arztbesuch nötig macht. Wenn man die Kosten selber tragen muss, sind schnell einige Euro weg.

Hier gibt es dann natürlich noch einige Optionen. Bei einem Krankenhausaufenthalt kann man ein Krankengeld im Vorfeld vereinbaren.Auch kann man hier entsprechend vereinbaren, dass ein Verdienstausfall abgefedert wird. Man kann sich hier privat versichern, oder auch freiwillig in die gesetzliche Versicherung gehen. Man muss sich halt hier überlegen, was günstiger ist.

Eine Unfallversicherung ist auch wichtig. Man braucht ja nur die Treppe runter zu fallen. Auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung braucht man. Man kann so krank werden, dass man seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Was dann?




Für seinen Betrieb sollte man an folgende Versicherungen denken

Rechtschutzversicherung. Wie schnell ist man in einer Situation, die dann nur noch vor Gericht geklärt werden kann? Kunden die Rechnungen nicht bezahlen oder sonstige Dinge.

Eine Betriebshaftpflicht solle man nicht vergessen. Sie deckt Schäden ab, die man im Rahmen der eigenen betrieblichen Aufgaben anderen zufügt.

Um den eigenen Lebensstandard zu sichern, sollte man auch auf eine Berufsunfähigkeitsversicherungen  nicht verzichten.

Das Rentenalter kommt bei jedem. Daher sollte man auch eine Rentenversicherung abschließen. Sie sichert dann das Einkommen ab wenn die Zeit reif ist.

Als Selbstständiger muss man zwar nicht in die gesetzliche Arbeitslosenversicherung einzahlen. Jedoch sollte man auch die nicht außer Acht lassen. Denn was passiert, wenn der Betrieb nicht läuft?

Beim Abschluss einer Versicherung sollte man nicht nur auf die Kosten (Beiträge) achten. Auch sollte man sich genau erkundigen, was ausbezahlt wird und unter welchen Bedingungen.

Für den Überblick, wie die Beiträge sind, kann man hier nachsehen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen