Montag, 31. Juli 2017

Jeanne Moreau starb ist mit 89 Jahren

Jewane Moreau starb im Alter von 89 Jahren. Sie war in den 50er und 60er Jahren eine beliebte, französische Schauspielerin. Gedreht hat sie mehr als 100 Filme. Auch mit Louis Malles den Film "Fahrstuhl zum Schafott oder mit Michelangelo Antonionis den Film "La notte".


Montag morgen wurde sie laut Pressemeldungen von ihrer Putzfrau leblos in ihrer Wohnung gefunden.

Der Französiche Staatschef Macron sagte über sie, sie hat das Kino mit seiner Komplexität und Anspruch verkörpert.

Geboren wurde sie 1928 in Paris. Auch wenn ihre Glanzzeit in den 50er und 60er Jahren war, so gilt sie noch heute als eine der führenden Charakterdarstellerinnen von Frankreich.




Der deutsche Regisseur Klaus Michael bereitete in den 70er Jahren den Film "Faust" vor und fragte sie nach einer Mitwirkung. Doch sie lehnte ab. Denn sie wollte dort den "Mephisto" spielen. Dies hätte für sie Sinn gemacht.

Zum ersten mal auf der Bühne stand sie 1947, vor einer Kamera 1948. Doch den internationalen Durchbruch gelang ihr erst 1957 mit "Fahrstuhl zum Schafott".

Sie war damals eine gefragte Schauspielerin. So holte auch Reiner Werner Fassbinder sie für den den Film "Querelle - Ein Pakt mit dem Teufel" als Puffmutter. Das war 1982. Ebenso stand sie für den Film "Bis ans Ende der Welt" von 1991 vor der Kamera. Der Film war von Wim Wenders gemacht.

In der über 50-jährigen Laufbahn wirke sie in über 100 Filmen mit.

2004 wurde ihr in Cannes die "Goldene Palme" verliehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen