Mittwoch, 16. August 2017

Wie baue ich ein Internetgeschäft auf

Wie baut man sich ein Internetgeschäft auf? Diese Frage stellen sich viele, die vom Verdienst leben wollen oder auch nur sich etwas dazu verdienen wollen.

Erst muss man wissen, WAS man macht, um Geld zu verdienen. Dazu habe ich schon mal etwas geschrieben, was man hier sehen kann.




Und wenn man seinen Weg gefunden hat, macht man sich einen Plan. Einen Plan darüber, wie man vorgeht. Was man macht. Wie man es macht. Welche Themen man behandelt als Blogger(in).

Man sollte auf keinen Fall etwas machen und alles im Kopf behalten. Besser man macht sich einen schriftlichen Plan. Man muss sich also selber eine Anweisung schreiben, auf dem zu sehen ist, wie man vorgeht und was man macht.

Auch kann es natürlich eine Datei sein am PC, Laptop oder was man hat. Diese Datei sollte auf dem Desktop verlinkt sein, damit man diese Datei schnell auf machen kann.

Hier kann man sich auch alle Notizen machen. Wenn man eine Datei schon eröffnet hat und dort zu viel geschrieben hat, sollte man einen Schlussstrich ziehen und eine neue Datei öffnen. Die andere wird nicht gelöscht. Denn da stehen vielleicht Dinge drin, die man noch braucht. Es wäre vielleicht von Nachteil, wenn diese dann weg sind.

Die 2, Datei kann man entsprechend namentlich erweitern durch a oder 2. Was auch immer. Man muss nur leicht sehen, dass dies die AKTUELLE Datei ist. Damit man hier immer rein sehen kann für aktuelle Notizen.

An diesen Plan hält man sich. Natürlich kann man den Plan ändern, wenn man merkt, etwas funktioniert nicht. Aber wenn man etwas ändert, dann ändert man erst mal den Plan. Und dann geht man nach dem Plan vor.

Dies ist auch eine Möglichkeit, den Überblick zu halten. Es hilft nichts, sich hier mal Notizen zu machen, dann dort. Mal Papier zu nutzen, dann wieder eine Datei. Am Ende hat man so viele Notizen gemacht, und dann fehlt der Durchblick darüber, was man eigentlich machen will.

Auch wenn man eine Absicht hat, etwas Bestimmtes zu machen. Trotzdem sollte man sich einen Plan ausarbeiten. Denn sonst macht man am Ende nur etwas, was man im Kopf hat. Aber hier geht man nur Gedanken nach. Keinem wirklichen Plan.




Wenn man auch keinen Plan hat hat, hat man Gedanken im Kopf, was man machen könnte, und vergisst diese Gedanken wieder weil man sie sich nicht notiert. Ich sage nicht, dass alle Gedanken gut sind. Das muss man dann entsprechend überlegen und prüfen. Aber erst mal muss man sie sich notieren. Dann hat man die Gedanken aus dem Kopf und kann sich auf EINE SACHE konzentrieren. Nämlich auf die Punkte der Notizen. Man kann diese prüfen und überlegen oder weiter ausarbeiten.

Und so hat man jedenfalls eine schriftliche Vorlage, die man dann abarbeiten kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen