Sonntag, 20. August 2017

Wie du deine Aufgaben erledigst

Oft ist es ja so, dass man zwar einiges zu erledigen hat, aber irgendwie fehlt der Antrieb. Und somit auch der "Plan", wie man die Dinge angeht. Oder dass man sie überhaupt mal angeht.

Dabei ist es egal, warum es so ist. Vielleicht hat man eine schlechte Lebensphase. Zu viele negative Gedanken und Erfahrungen.


Aber um dem zu entgehen, sollte man sich einen Plan machen für den Tag. Sicher ist das auch nicht so einfach, sich daran zu halten. Aber ohne Plan geht das schon mal gar nicht. Man hat hier und da irgendwas, was man erledigen muss, denkt an verschiedene Sachen, und irgendwann hat man nicht mal mehr die Lust und Motivation, überhaupt irgendwas zu machen. Man sitzt nur rum oder kümmert sich um Dinge, die vielleicht gar nicht so dringend und wichtig sind.




Also macht man sich einen Plan von morgens bis zum Abend. Hier sollte man natürlich auch seine Freizeit mit einplanen. Hört sich vielleicht merkwürdig an. Aber man braucht auch die Zeit für sich. Um sich zu entspannen und erholen.

Und man sollte sich nicht den Tag voll hauen und jede Minute verplanen. Denn dann vergeht einem schnell die Motivation. Vielleicht schon nach 2 Tagen. Damit war der ganze Versuch hinfällig.

Es ist sicher nicht falsch, wenn man sich auch etwas "Luft" lässt, im Sinne von Zeit, um unvorhergesehene Dinge zu erledigen. Es kann immer mal etwas dazwischen kommen.

Unvorhergesehene Dinge sollte man sich natürlich auch in den Plan schreiben. Die plötzlich erledigt werden müssen. Ebenso wie Vorbereitungen für Termine. Was auch immer so anliegt.

Dieser Plan muss einfach der ständige Begleiter im Alltag sein. Er ist der Leitfaden für die Sachen, die man erledigen kann und muss.

Diese Notizen sollte man nur für sich machen. Und diese sollte man so hinterlegen, dass kein anderer da ran kommt. Also nicht auf einen Zettel schreiben und diesen dann auf einen Tisch liegen lassen, wo ihn jeder sehen kann. Das wäre nicht förderlich. Am Ende muss man sich vor anderen noch rechtfertigen darüber, warum man etwas macht. Und das ist eher nervig als hilfreich.

Oder man macht die Notizen so, dass sie auch von anderen gesehen werden können. Und dies würde wohl das Ergebnis eher verfälschen, als das es hilfreich wäre.




Also sucht man sich besser einen Ort, um den Zettel / Block, so zu deponieren, dass niemand anderer ihn findet oder ran kommt. Oder man macht diese Liste in PC, Laptop, Handy, was auch immer man hat. Hier kann man die Datei dann entweder umbenennen, verstecken, oder das ganze Gerät mit einem Passwort schützen. So, dass sonst niemand da ran kommt, ohne dass man es weiß.

Doch bei allem sollte man immer darauf achten, dass man selber jederzeit reinsehen kann. Damit man nichts vergisst oder übersieht. Wie auch immer.

Jedenfalls sollte man sich so eine Liste machen, damit man alle seine Aufgaben erledigen kann. Denn es verursacht noch mehr Probleme, wenn man Dinge vergisst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen